Indien ist ein Ort der verschiedenen Arten von Kunsthandwerk und handgefertigten Statuen und Skulpturen aus der Antike. Jahrhunderte alte Tempel und Zivilisationen werden in Indien mit einem einzigartigen Kunsthandwerk gegründet, das künstlerische Schönheit widerspiegelt. Insbesondere die Tempel in Südindien tragen diese großartige alte Geschichte des indischen Handwerks, da Sie verschiedene Arten von handgeschwungenen Statuen und Skulpturen in der Wand dieser Tempel sehen können. All diese alten Tempel, besonders in Chennai, Kerala und Hariyana, ziehen die Menschen durch die Schönheit der Statuen und Figuren an, die an der Wand angebracht sind. Zum Beispiel sind tanzende Frauen, die normalerweise als „Nartaki“, „Nataraj“, „Laxmi“, „Ganesh oder Ganesha“, „Shiva und Parbati“, Shri Krishna und Radha Ji „,“ Goutam Buddha „bekannt sind, als religiöse Gottstatuen. Es werden auch verschiedene Tierfiguren hergestellt, wie ein laufendes Pferd, ein Löwe, ein Tiger usw. Die jahrhundertealten Tempel und andere historische Gegenstände beweisen die Fähigkeit der Handwerker, Statuen und Skulpturen für die Inneneinrichtung herzustellen und die soziale Lebensgeschichte dieser Zeit auszudrücken In alten Zeiten hat der König diese Tempel und andere Handwerke in seinem Königreich hergestellt. Sie inspirieren die Künstler, solche steinernen geschwungenen Gegenstände auf dem Körper des Tempels herzustellen. Sie stellen hauptsächlich Statuen her, die auf der heiligen Geschichte der hinduistischen Gemeinschaft basieren. Ein großartiges Beispiel ist Nataraj. Nataraj ist ein Stil von Gott Shiva. Shiva als Zerstörer und Schöpfer der Zivilisation. Wir haben uns von dieser alten Kultur inspirieren lassen, um Statuen und Skulpturen als Einrichtungsgegenstände zu schaffen. Wir folgen auch einfach den Stilen dieses Lebensstils der Könige statu es für Haus- und Gartendekoration; Selbst an diesen Tagen schmücken die Menschen die Wände ihres Hauses. In dieser Zeit wird hauptsächlich Stein verwendet, um zu Hause zu sein und alles zu tempeln. Also, was sie tun, ist, sie machen verschiedene Statuen, Skulpturen von verschiedenen Göttern und Göttinnen der hinduistischen Religion an der Wand, indem sie den Stein krümmen. So fertigen wir auch diese handgefertigten Statuen und Skulpturen in Messing, Bronze und Stein. Tatsächlich bezieht sich „Kunst“ auf eine große Bandbreite menschlicher Aktivitäten.

Emotionen, Natur und Lebensstil

Es ist eine Art oder ein Medium, um Emotionen, Natur und Lebensstil auszudrücken. Wir können sagen, dass Kunst vom ersten Tag an existiert, an dem die menschliche Zivilisation beginnt. Das Konzept der Inneneinrichtung durch Statuen und Skulpturen ist ebenfalls eine lange Geschichte. Wir können die Muster verschiedener handgefertigter Statuen, Wanddekorationen in Jahrhunderte alten Zivilisationen wie Nalanda, Mahenzodaro und Harappa, sehen. In dieser Zeit benutzen die Menschen die Steinmauer ihres Hauses und der Tempel, um verschiedene dekorative Statuen zu machen. Die Verwendung von Messing und Bronze hat ebenfalls eine lange Geschichte. Die Historiker finden in dieser Wanddekoration viele nützliche Geschichten und Beweise. Dieses künstlerische Werk repräsentiert auch die Kultur dieser Völker. Was wir also sagen können: Die Geschichte des Handwerks in Indien ist sehr lang. Sogar eine größere Stichprobe von
Handwerk ist Taj Mahal selbst. Heute gilt es als das beste Wunder der Welt. Man kann also leicht sagen, dass das indische Handwerk eine lange goldene Geschichte aus den Jahrhunderten hat.